11 GALERIE MARTIN KUDLEK

AKTUELL

Simon Schubert: Türschatten, 2020, 50 x 35cm, Graphit auf Papier

AKTUELL

Speicher

Simon Schubert

Eröffnung: Freitag, 4. September, 11h

Eröffnung zur DC Open

Öffnungszeiten:
Freitag 4. September 11 – 22 h
Samstag 5. September 11 – 20 h
Sonntag 6. September 11 – 18 h

Ausstellung: 4.9. – 24.10.2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–16h u.n.V.

 

GALERIE MARTIN KUDLEK
Schaafenstraße 25
50676 Cologne

+49-221-72 96 67
art@kudlek.com
www.kudlek.com

 

Speicher

Simon Schubert zeigt in seiner Einzelausstellung in der Galerie Martin Kudlek eine neue begehbare Rauminstallation seines monadenartig wachsenden Gebäudes, das 2019/2020 in großen Teilen in seiner Einzelausstelung Schattenreich im Museum Morsbroich in Leverkusen zu sehen war. In der Ausstellung Speicher teilt ein diagonal in die Galerie gebauter Dachboden den Ausstellungsraum. Schubert hat andere Künstler eingeladen „Dachbodenfunde“ für die Ausstellung zu kreieren: Sofie Muller, Jonathan Callan, Thorsten Brinkmann, Felix Contzen, Cosima Hawemann, Reinhard Henning and Rembrandt van Rijn

Eröffnung: Freitag, 4. September, 11h

Ausstellung: 4.9. – 24.10.2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–16h u.n.V.

ARCHIV

Niels Sievers: Foxy Lady, 2020,55 x 70cm, oil and spray paint on canvas

Niels Sievers: BAR, 2020, 70 x 55 cm, il and spray paint on canvas

Niels Sievers: She likes to,2020,
70x55cm, oil and spray paint

ARCHIV

Last Nite

Niels Sievers

Eröffnung: Freitag, 26. Juni, 18–23h

Ausstellung: 26.6. – 25.7.2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–16h u.n.V.

 

GALERIE MARTIN KUDLEK
Schaafenstraße 25
50676 Cologne

+49-221-72 96 67
art@kudlek.com
www.kudlek.com

 

Last Nite

Eröffnung: Freitag, 26. Juni, 18–23h

Ausstellung: 26.6. – 25.7.2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–16h u.n.V.

Andreas Kocks: Ohne Titel (#1148G), 2011, Graphit auf Aquarellpapier, 215 x 270 x 5 cm

Angela Glajcar: Ohne Titel (#1148G), 2011, Graphit auf Aquarellpapier, 215 x 270 x 5 cm

ARCHIV

We were talking about the space between us all...

Angela Glajcar, Andreas Kocks

Eröffnung: Freitag, 15. Mai, ab 12h

Ausstellung: 15.5. – 20.6.2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–16h u.n.V.

 

GALERIE MARTIN KUDLEK
Schaafenstraße 25
50676 Cologne

+49-221-72 96 67
art@kudlek.com
www.kudlek.com

 

We were talking about the space between us all...

Eröffnung: Freitag, 15. Mai, ab 12h

Ausstellung: 15.5. – 20.6.2020

Mi–Fr von 12–18h / Sa von 12–16h u.n.V.

ARCHIV

Gesine Grundmann: Fine O'clock, 2015/2019, Acrystal, Marmor- und Bronzepulver, 110 x 148 x 5 cm

Gesine Grundmann: o.T., 2015, Karton, rundgesägt, in Acryl getränkt, Armierung, Ø 29 cm

ARCHIV

Vier

Gesine Grundmann

Eröffnung: Sonntag, 26. Januar, 11–16h

Ausstellung: 29.1. – 19.2.2020

Mi–Fr von 13–18h / Sa von 12–16h u.n.V.

 

GALERIE MARTIN KUDLEK
Schaafenstraße 25
50676 Cologne

+49-221-72 96 67
art@kudlek.com
www.kudlek.com

 

Vier

Mit ihren (Gesine Grundmanns) Werken, die sich primär der Skulptur und der Installation zuordnen lassen, aber auch Verfahren der Malerei, der Fotografie und von Schrift und Text einbeziehen, befragt Gesine Grundmann unsere zivilisatorische Umgebung. Sie ist Bildhauerin und Konzeptkünstlerin und mit ihren Beiträgen im weitergehenden Sinne Archäologin und Soziologin. Bei aller intentionalen Verschiedenheit der einzelnen Arbeiten nimmt sie durchgehend die Rolle der zupackenden Beobachterin ein, die ihre Sujets sozusagen seziert und in ihrer Verfasstheit definiert, in der Umsetzung aber noch ein Anderes anspricht. Ihr Interesse gegenüber den Gegenständen und vorgefundenen Phänomenen, ja, den vernutzten Resten, die bevorzugt aus dem häuslichen Umfeld und der Natur stammen, äußert sich im Besonderen in der Einlassung auf die Materialien. Im Umgang mit der Oberfläche und deren Farbnuancen, der Konsistenz und Textur, häufig vorgetragen als serielle Struktur, simuliert Gesine Grundmann die Wirklichkeit und deren Partikel. (Thomas Hirsch)